Sie möchten Ihre Website zugänglich machen und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Beginnen Sie mit einer Bestandsaufnahme der aktuellen Situation und dem Grad der Konformität Ihrer Website.

Befolgen Sie dazu das folgende Verfahren:

1. Stand der Dinge

Beginnen Sie eine Bestandsaufnahme mit der "BOSA Accessibility check": dieses Tool prüft alle Arten von Inhalten (Texte, Videos, Bilder,...) auf der Seite auf automatisierbare Zugänglichkeitskriterien: https://openfed.github.io/AccessibilityCheck/

Sie können dann die Liste der verbesserungswürdigen Punkte exportieren.

  1. Entweder sind die Änderungen minimal und erfordern nur geringfügige Anpassungen, die Sie selbst leicht vornehmen können. Zum Beispiel: ein Text mit Überschriften, bessere Strukturierung der Unterteilungen, Verbesserung der Kontraste, Prüfung der Zugänglichkeit von Pdf's, usw.
  2. Entweder sind die Änderungen wichtiger und Sie wissen nicht, wie Sie sie selbst vornehmen können, wenden Sie sich bitte an den Anbieter der Website, der Ihnen ein Angebot für die Zugänglichmachung Ihrer Website unterbreiten wird. Priorisieren Sie die Änderungen auf der Grundlage des Preises. Beginnen Sie mit einfachen und schnellen Änderungen (Quick-Wins), die die Zugänglichkeit Ihrer Website innerhalb einer angemessenen Zeitspanne deutlich verbessern werden.
  3. Wenn die Kosten für die Änderungen höher sind als die Erstellung einer neuen Website, ist es besser, die letztere Option in Betracht zu ziehen, wobei die auf dieser Website vorgestellten Tools direkt berücksichtigt werden sollten. Wenden Sie sich bei Bedarf an ein Unternehmen, das sich mit der Zugänglichkeit auskennt.

2. Eine Erklärung zur Barrierefreiheit generieren

Generieren Sie die Erklärung zur Barrierefreiheit und veröffentlichen Sie sie in der Fußzeile. Sie zeigen nicht nur, dass Sie Wert auf die Lesbarkeit Ihrer Website legen, sondern informieren den Besucher auch über Ihre Fortschritte.

Um Ihre Erklärung zur Barrierefreiheit auszufüllen, können Sie den Assistenten zum Ausfüllen der Erklärung zur Barrierefreiheit konsultieren.

3. Betrachten Sie sie breiter als Ihre Website

Sie haben vielleicht Broschüren, Flugblätter, Karten, Pamphlete gemacht... Sind sie für alle gleichermaßen zugänglich?

  • Farben, Kontraste, Typologie, Schriftgröße sind wichtige Elemente, um die Kommunikation für alle zugänglich zu machen.

Eine Überprüfung dieser Dokumente, die die Identität Ihres Unternehmens darstellen, kann nützlich sein, um Ihre Kommunikation zu überprüfen oder sogar zu modifizieren.

Anmerkung

Um zugänglich zu sein, muss eine Website oder Anwendung den Web Content Accessibility Guidelines 2.1 Stufe AA entsprechen.